Cookie Consent by PrivacyPolicies.com

Charterflüge nach Tunesien ab Frankfurt Airport

Sie haben Fragen, suchen Informationen zu einem Charterflug Tunesien oder brauchen Hilfe bei der Buchung eines Charterfluges?

📞 Rufen Sie uns doch einfach an 0991-2967-67322, wir helfen Ihnen gerne weiter.

 

 

Charterflug vom Flughafen Frankfurt Airport

Als Tunesien Charterflüge bezeichnet man Flugreisen, die speziell von einem Reiseveranstalter gemietet werden. Zwischen ihnen und herkömmlichen Linienflügen gibt es einige Unterschiede. Zunächst einmal finden sie meist regelmäßig statt, des weiteren sind sie oft deutlich preiswerter. Es gibt unterschiedliche Arten des Charterflugs. Der Charterflug Tunesien wird entweder von der Charterfluggesellschaft selbst durchgeführt oder ist gechartert vom Reiseveranstalter. Wenn der Charterflug Tunesien ausfällt muss der Reiseveranstalter Ihnen Ersatz leisten oder die Kosten tragen. Der Weitere Vorteil eines Charterflug, es gibt in der Regel ein Sicherungsschein und Sie haben das Pauschalreiserecht auf Ihrer Seite.

Charterflug Tunesien ab Flughafen Frankfurt Airport

Tunesien ist ein an das Mittelmeer und die Sahara grenzender Staat in Nordafrika. Das Bardo Museum in der Hauptstadt Tunis zeigt archäologische Ausstellungen von römischen Mosaiken bis zu islamischer Kunst. In der Medina von Tunis befinden sich die gewaltige Ez-Zitouna-Moschee und ein geschäftiger Souk. In der archäologischen Stätte des antiken Karthago, östlich von Tunis, sind die Antoninus-Pius-Thermen, weitere Ruinen sowie Artefakte im Nationalmuseum von Karthago zu sehen.

Tunesien (arabisch تونس, DMG Tūnis; amtlich Tunesische Republik, arabisch الجمهورية التونسية, DMG al-ǧumhūriyya at-tūnisiyya) ist ein Staat in Nordafrika. Er besteht aus 24 Gouvernements. Tunesien hat über 11 Millionen Einwohner und zählt mit 70 Einwohnern pro km² zu den weniger dicht besiedelten Staaten.

Tunesien grenzt im Norden und Osten an das Mittelmeer (1.146 km Küstenlinie), im Westen an Algerien und im Süd-Osten an Libyen. Sein Name ist von dem Namen seiner Hauptstadt Tunis abgeleitet. Tunesien gehört zu den Maghreb-Ländern. Die größte vorgelagerte Insel ist Djerba (514 km²).

Tunesien hat mit 1300 Kilometern Küste, zumeist mit Sandstrand, und einem reichen kulturellen Erbe ein großes touristisches Potential. Der Fremdenverkehr hat sich seit Anfang der 1970er Jahre auch zu einem wichtigen Wirtschaftszweig entwickelt und erwirtschaftete 2009 5,8 % des BIP. Hatte Tunesien im Jahr 1971 221 Beherbergungsbetriebe mit 41.000 Betten, so waren es im Jahr 2005 816 Betriebe mit fast 230.000 Betten. Diese Zahlen zeigen deutlich, dass es sich dabei vor allem um Großhotelanlagen handelt. Viele dieser Clubhotels haben über 400 Zimmer. Im Jahr 2007 besuchten 6,7 Millionen Auslandsgäste Tunesien; die Einnahmen beliefen sich auf 3,05 Milliarden Dinar. Ziele sind Küstenorte wie Hammamet, Nabeul, Sousse und Port El-Kantaoui, Monastir und Mahdia sowie die Insel Djerba zur Erholung, von hier aus werden die Wüste Sahara im Süden erkundet oder archäologische Fundstellen wie Karthago, nahe der im Norden des Landes gelegenen Hauptstadt Tunis, besichtigt.

Der Flughafen Tunis, offiziell Aéroport International de Tunis-Carthage ICAO-Code: DTTA, IATA-Code: TUN, früher auch Flughafen El Aouina, ist ein internationaler Flughafen in Tunis, Tunesien. Der Flughafen der tunesischen Hauptstadt hat eine Kapazität von 5.000.000 Passagieren pro Jahr. Er ist ein Luftfahrt-Drehkreuz für die inländischen Fluggesellschaften Tunisair, Tunisair Express, Nouvelair und Tunisavia. Der Flughafen wurde nach Karthago benannt, der antiken Stadt und jetzigem Vorort von Tunis.

Der Flughafen Monastir - ICAO-Code: DTMB, IATA-Code: MIR, ist der internationale Flughafen der tunesischen Stadt Monastir. Er ist benannt nach dem tunesischen Staatsgründer Habib Bourguiba und wurde bis 2011 in erster Linie von Charterfluggesellschaften angeflogen. Im Jahr 2007 hat das türkische Unternehmen TAV Airports Holding im Rahmen einer Ausschreibung den Zuschlag zum Betrieb des Flughafens vom 1. Januar 2008 an erhalten. Bis 2011 der wichtigste touristische Flughafen Tunesiens, hat er nach der Eröffnung des Flughafens Enfidha stark an Bedeutung verloren.

Der Flughafen Djerba (englisch: Djerba-Zarzis International Airport; frz. Aéroport international de Djerba-Zarzis; arabisch مطار جربة جرجيس الدولي) ICAO-Code: DTTJ, IATA-Code: DJE, ist ein Flughafen im Nordwesten der tunesischen Insel Djerba. Der Flughafen wird auch Melita Airport genannt. Im Jahr 2013 gab es folgende saisonale Flüge in den deutschsprachigen Raum: Air Berlin flog nach Düsseldorf, Leipzig und Nürnberg; Austrian Airlines nach Wien; Condor nach München, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Berlin-Schönefeld und Leipzig; Nouvelair nach Basel-Mülhausen, Berlin-Schönefeld, Düsseldorf, Frankfurt, Hannover, Köln, Leipzig, München und Stuttgart; Tunisair nach Basel-Mülhausen, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Genf, Hamburg, München, Stuttgart und Zürich; Sky Work Airlines flog nach Bern.

Der Flughafen Enfidha (frz. Aéroport International d'Enfidha–Hammamet, arabisch مطار النفيضة الدولي) ICAO-Code: DTNH, IATA-Code: NBE, ist ein internationaler Flughafen in Tunesien am Golf von Hammamet unweit von Yasmine Hammamet sowie Port El-Kantaoui.

Bester Service

Wir tun unser Bestes, als wenn es für uns selbst wäre...

Support Team

Wir haben ein freundliches Kundenorientes Team...

Schnell & Effektiv

Wir finden mit neuester Technik Ihr Flug oder Reise...

Flugbuchung

Vom Charterflug, Linienflug bis zum Restplatz, alles ist möglich...

Parken am Flughafen

Mit uns die günstigsten Parkplätze am Airport Frankfurt...

Kreuzfahrten

Wir haben den Partner für Sie... egal ob Hochseekreuzfahrten oder Flusskreuzfahrten.