Cookie Consent by PrivacyPolicies.com

Flüge ab Frankfurt Airport FRA - London-Heathrow LHR

Sie haben Fragen, suchen Informationen zu Flüge nach London-Heathrow LHR oder brauchen Hilfe bei der Buchung eines Fluges? Sie möchten einen Flug ab Frankfurt Airport FRA London-Heathrow LHR und suchen einen günstigen Flug?

📞 Rufen Sie uns doch einfach an 0991-2967-67322, wir helfen Ihnen gerne weiter.

 

 

 

Flug von Frankfurt Airport FRA nach London-Heathrow LHR

Zwischen den herkömmlichen Linienflügen nach London-Heathrow LHR gibt es einige Unterschiede. Zunächst einmal finden sie meist regelmäßig statt, des weiteren sind sie oft deutlich preiswerter. Es gibt Oneway, Gabelflüge und Hin- und Rückflug Tickets. Es ist bei Linienflügen immer auf das Codesharing zu achten, da eine andere Airline den Flug ausführen kann, als bei der gebuchten Airline mit Abflug Frankfurt FRA.

Flughafen London Heathrow (IATA-Code: LHR, ICAO-Code: EGLL)

Der Flughafen London Heathrow (IATA-Code: LHR, ICAO-Code: EGLL) ist der größte der sechs internationalen Verkehrsflughäfen der britischen Hauptstadt London. Er ist mit mehr als 80 Millionen Passagieren im Jahr der größte Flughafen Europas sowie der sechstgrößte weltweit. Heathrow dient als Drehkreuz für British Airways und Virgin Atlantic.

Der Flughafen befindet sich im Stadtbezirk London Borough of Hillingdon innerhalb des M25-Autobahnrings. Die Terminals 2, 3 und 5 sowie die zugehörigen Rollbahnen und Vorfelder liegen zwischen den beiden Start- und Landebahnen. Die Terminals 2 und 3 sind über einen sechsspurigen Tunnel vom Norden über die Autobahn M4 zu erreichen. Zwischen den beiden Terminals liegt ein Parkhaus für Kurzparker. Das im Süden des Flughafens gelegene Terminal 4 ist über die M25 erreichbar. Die Fahrt in die Londoner Innenstadt dauert mit dem Taxi je nach Verkehrslage zwischen 30 und 60 Minuten. Reisebusse des Anbieters National Express verkehren von Heathrow zu den Flughäfen Gatwick, Stansted und Luton sowie zu verschiedenen englischen Städten und zur Victoria Coach Station in London. Außerdem gibt es zahlreiche Stadtbuslinien innerhalb des TfL-Tarifs in die umliegenden Vororte.

Die Piccadilly Line der London Underground bedient die drei Stationen „Heathrow Terminals 2 & 3“, „Heathrow Terminal 4“ und „Heathrow Terminal 5“. Die Fahrt in die Innenstadt dauert etwa 45 Minuten. Seit der Eröffnung von Terminal 5 gibt es zwei Routen: die Züge fahren von London kommend entweder durch die bestehende eingleisige Schleife über Terminal 4 (hier teilweise mit Wartezeiten bis zu acht Minuten) zu den Terminals 2 und 3 und anschließend zurück nach London oder von London direkt zu den Terminals 2 und 3 und dann weiter zu Terminal 5, anschließend zurück über die Terminals 2 und 3 nach London, ohne die Station am Terminal 4 anzufahren. Eine direkte Verbindung zwischen Terminal 4 und Terminal 5 ist nicht geplant.

Über das nationale Eisenbahnnetz verkehren zwei Linien zum Bahnhof Paddington in London: Der Heathrow Express verkehrt im Viertelstundentakt ohne Zwischenstopp, die Fahrt dauert 15 Minuten. Die Züge des Heathrow Connect halten auch an den Zwischenstationen Hayes, Southall, Hanwell, West Ealing und Ealing Broadway (Umsteigemöglichkeiten zu Central Line und District Line); die Fahrt bis Paddington dauert 25 Minuten. Heathrow Connect bedient die Terminals 2 & 3 (Bahnhof Heathrow Central) und fährt anschließend zum Bahnhof Heathrow Terminal 5. Anstelle den Bahnhof Heathrow Terminal 4 steuern die Heathrow-Express-Züge das neue Terminal 5 an. Wer beispielsweise mit dem Heathrow Express anreist und Terminal 4 erreichen möchte, muss in Heathrow Central in einen Shuttle-Zug umsteigen, um das gewünschte Terminal zu erreichen (und umgekehrt). Die Fahrt zwischen den Terminals mit der Piccadilly Line, dem Heathrow Express wie auch mit Heathrow Connect ist grundsätzlich kostenlos.

Der Flughafen Besitzt 4 Terminals

Terminal 1 (stillgelegt) - Als drittes Abfertigungsgebäude nahm 1968 das Terminal 1 seinen Betrieb auf. Die offizielle Eröffnungsfeier fand im Mai 1969 in Anwesenheit von Königin Elisabeth II. statt. Das Terminal war gemeinsam mit dem Terminal 3 und dem ehemaligen Terminal 2 im Zentralgebäude zwischen den beiden Start- und Landebahnen zusammengefasst. In den 1990er Jahren wurde die Kapazität durch Anbau eines zusätzlichen Piers („Europier“) erweitert. Nachdem bis 2005 am Terminal umfangreiche Umbaumaßnahmen stattgefunden hatten, wurde es im Rahmen der grundlegenden Modernisierung des Flughafens am 29. Juni 2015 stillgelegt, um nach erfolgtem Abriss den Ausbau des neuen Terminals 2 zu ermöglichen. Die bisher am Terminal 1 abgefertigten Flüge, bei denen es sich in erster Linie um innereuropäische und Inlandsflüge handelte, wurden auf andere Terminals verteilt.

Terminal 2 (The Queen’s Terminal) - Das ursprüngliche Terminal 2 war das erste am Flughafen eröffnete Abfertigungsgebäude. Zum Zeitpunkt seiner Eröffnung im Jahr 1955 war das als Europa Building bezeichnete Gebäude für 1,2 Millionen Passagiere pro Jahr ausgelegt. Das Terminal war wie die später eröffneten Terminals 1 und 3 im Zentralgebäude untergebracht. Wie im Terminal 1 wurden auch im Terminal 2 zu Beginn des 21. Jahrhunderts diverse Renovierungsmaßnahmen durchgeführt. Im November 2005 teilte die Betreibergesellschaft Heathrow Airport Holdings mit, dass man darüber nachdenke, die bisherigen Terminals 1 und 2 nach Fertigstellung von Terminal 5 abzureißen und durch einen modernen Neubau zu ersetzen. Die Erlaubnis für diesen Neubau wurde im Mai 2007 durch den Mayor of London Ken Livingstone und das Bezirksparlament des London Borough of Hillingdon, auf dessen Gebiet sich das Flughafengelände befindet, erteilt. Im Frühjahr 2009 wurde damit begonnen, zusätzliche Stellplätze für Flugzeuge zu schaffen, um noch im selben Jahr mit dem Abriss von Terminal 2 beginnen zu können. Bis Herbst 2010 wurde das ursprüngliche Terminal 2 schließlich abgerissen. Fast gleichzeitig, im Juli 2010, begannen die Bauarbeiten für den Nachfolgebau des Terminals 2. Die Fertigstellung des neuen Abfertigungsgebäudes war ursprünglich zu den Olympischen Sommerspielen in London 2012 geplant, aufgrund mehrmaliger Verzögerungen des Baubeginns konnte der Neubau jedoch erst im Juni 2014 eröffnet werden. Es erhielt den Beinamen The Queen’s Terminal. Das Terminal besteht aus zwei miteinander verbundenen Gebäudeteilen: einer rund 270 Meter langen und 200 Meter breiten Halle (Terminal 2A) mit 12 Abstellpositionen am Gebäude und einem 522 Meter langen Satellitenterminal östlich davon (Terminal 2B) mit weiteren 16 Positionen. Die beiden Gebäude wurden nach Plänen der Architekturbüros Luis Vidal + Architects und Grimshaw Architects errichtet und haben zusammen eine Kapazität von 30 Millionen Passagieren pro Jahr. Nach dem Abriss der Terminals 1 und 3 sind längerfristig zusätzliche Erweiterungen des Queen’s Terminals geplant. Mit deren Eröffnung ist jedoch erst in den 2020er Jahren zu rechnen. Zwischen der Haupthalle des Terminals und dem vorgelagerten Parkhaus befindet sich die von dem englischen Künstler Richard Wilson gestaltete Skulptur Slipstream (deutsch: Wirbelschleppe). Sie ist über 70 Meter lang und gilt als das längste dauerhafte Kunstwerk Europas. Am neuen Terminal 2 werden sämtliche Flüge der Star Alliance sowie der Fluggesellschaften Eurowings, Aer Lingus und Icelandair abgefertigt.

Terminal 3 (The Oceanic Terminal) - Das heutige Terminal 3 wurde am 13. November 1961 als Oceanic Terminal eröffnet und diente zunächst als Abfertigungsgebäude für Transatlantikflüge und Flüge nach Asien. Es bildete mit dem alten Terminal 2 und dem sieben Jahre später eröffneten Terminal 1 und bildet mit dem neuen Terminal 2 das Zentralgebäude zwischen den beiden Ost-West-Bahnen. Der Komplex erhielt 1968 die heutige Bezeichnung Terminal 3. Im Jahr 2006 wurde das Terminal durch die Eröffnung des Piers 6 südlich des Hauptgebäudes erweitert. Der Bau des Satellitenterminals kostete 105 Millionen £ und war unter anderem aufgrund der zukünftigen Abfertigung des Airbus A380 nötig geworden. Dazu erhielten alle vier Abstellpositionen am Pier eine dritte Fluggastbrücke zur Nutzung am Oberdeck der Maschine. Das Terminal soll ab 2019 abgerissen werden, um Platz für die geplante bauliche Erweiterung des neuen Terminals 2 zu schaffen. Die Hauptnutzer des Terminals sind American Airlines, British Airways, Virgin Atlantic und Emirates. Außerdem werden hier ein Großteil der Flüge der Luftfahrtallianz Oneworld zb. Finnair, Qantas, Japan Airlines und SriLankan Airlines abgefertigt.

Terminal 4 - Das Terminal 4 befindet sich am südlichen Rand des Flughafengeländes, neben dem Frachtzentrum. Es ist damit das einzige Abfertigungsgebäude für Passagierflugzeuge, welches nicht zwischen den beiden Start- und Landebahnen liegt. Das Terminal wurde am 1. April 1986 durch den Prince und die Princess of Wales, Charles und Diana feierlich eröffnet. Bis zum Umzug in das neue Terminal 5 diente Terminal 4 hauptsächlich der Abfertigung von British-Airways-Flügen. Seit 2008 nutzen nun die Fluggesellschaften der Allianz SkyTeam (unter anderem Aeroflot, Air France, Delta Air Lines und KLM) das Gebäude für innereuropäische und interkontinentale Flüge. Andere Fluggesellschaften nutzen das Terminal nur sporadisch. Bis zu ihrer Außerdienststellung im Oktober 2003 wurde außerdem auch die Concorde am Terminal 4 abgefertigt. Das Innere des Gebäudes wurde in den Jahren 2009 und 2014 größtenteils renoviert, die Arbeiten im Ankunftsbereich werden voraussichtlich noch bis 2017 andauern. Außerdem erhielt das Terminal 2009 und 2015 jeweils zwei neue Abstellpositionen für die Abfertigung des Airbus A380. Terminal 4 wird jährlich von 9,2 Millionen Fluggästen genutzt.

Terminal 5 - Das Terminal 5 wurde zwischen 2002 und 2008 im westlichen Teil des Flughafengeländes errichtet. Architekt des Gebäudes war Richard Rogers, der zuvor unter anderem das Centre Georges-Pompidou in Paris, die Zentrale von Lloyd’s of London und The O² in London (bis 2005: Millenium Dome) entworfen hatte. Das Terminal wurde am 14. März 2008 von Königin Elisabeth II. feierlich eröffnet; der Flugbetrieb wurde zwei Wochen später aufgenommen. Bereits am Tag der Inbetriebnahme und in den folgenden Tagen kam es allerdings zu schwerwiegenden technischen Pannen, da das Gepäckabfertigungssystem nicht wie geplant funktionierte. Insgesamt mussten wegen der Störungen mehr als 245 British-Airways-Flüge gestrichen werden. Nach Aussage des britischen Luftfahrtministers wurden etwa 28.000 Koffer nicht abgefertigt. T5 besteht aus einem 396 Meter langen und 176 Meter breiten Hauptgebäude sowie zwei je 442 Meter langen und 42 Meter breiten Satellitengebäuden. Das gewölbte Dach des Hauptgebäudes wiegt 18.000 Tonnen; allein das Hochhieven und die Montage der sechs Segmente des Daches dauerte ein Jahr. Das Terminal weist eine Kapazität von 30 Millionen Passagieren pro Jahr auf. Insgesamt können 60 Flugzeuge gleichzeitig abgefertigt werden. Das Terminal wird nahezu ausschließlich von British Airways genutzt. Neben den Flugzeugen der British Airways werden aber auch Airbus A380 anderer Fluglinien am Terminal 5 abgefertigt.

Bester Service

Wir tun unser Bestes, als wenn es für uns selbst wäre...

Support Team

Wir haben ein freundliches Kundenorientes Team...

Schnell & Effektiv

Wir finden mit neuester Technik schnell Ihr Flug nach London-Heathrow LHR...

Flug nach London-Heathrow LHR

Ihr Linienflug London-Heathrow LHR in Eco bis Firstclass, alles ist möglich...

Parken am Flughafen

Mit uns die günstigsten Parkplätze am Airport Frankfurt oder London-Heathrow LHR...

Kreuzfahrten

Wir haben den Partner für Sie... egal ob Hochseekreuzfahrten oder Flusskreuzfahrten.