Cookie Consent by PrivacyPolicies.com

Flüge ab Frankfurt Airport FRA - Johannesburg Intl. JNB

Sie haben Fragen, suchen Informationen zu Flüge nach Johannesburg Intl. JNB oder brauchen Hilfe bei der Buchung eines Fluges? Sie möchten einen Flug ab Frankfurt Airport FRA Johannesburg Intl. JNB und suchen einen günstigen Flug?

📞 Rufen Sie uns doch einfach an 0991-2967-67322, wir helfen Ihnen gerne weiter.

 

 

 

Flug von Frankfurt Airport FRA nach Johannesburg Intl. JNB

Zwischen den herkömmlichen Linienflügen nach Johannesburg Intl. JNB gibt es einige Unterschiede. Zunächst einmal finden sie meist regelmäßig statt, des weiteren sind sie oft deutlich preiswerter. Es gibt Oneway, Gabelflüge und Hin- und Rückflug Tickets. Es ist bei Linienflügen immer auf das Codesharing zu achten, da eine andere Airline den Flug ausführen kann, als bei der gebuchten Airline mit Abflug Frankfurt FRA.

O.R. Tambo International Airport - ICAO-Code: FAOR - IATA-Code: JNB

Der Flughafen O.R. Tambo (zwischen 1994 und 2006 Johannesburg Flughafen) auch Internationaler Flughafen Johannesburg, ist ein internationaler Flughafen nahe Johannesburg in der Republik Südafrika. Die Fläche des Flughafens beträgt 1600 Hektar.

Der verkehrsreichste Flughafen Afrikas ist das Drehkreuz der größten afrikanischen Fluggesellschaft South African Airways sowie zahlreicher kleinerer Gesellschaften. Er fungiert auch als Flughafen für die Hauptstadt Pretoria.

Der O.R. Tambo International Airport befindet sich jenseits des Territoriums der Metropolgemeinde City of Johannesburg, nahe ihrem östlichen Rand, auf dem Gebiet der Stadt Kempton Park. Südlich des Flughafens befindet sich die Stadt Benoni, beide gehören zur Metropolgemeinde Ekurhuleni.

Über das Straßenverkehrsnetz erreicht man das Flughafengelände primär über die Nationalstraße N12, deren Verlauf sich an der Südperipherie des Airports in Ost-West-Richtung erstreckt. Von ihr zweigt am Kreuz Rietfontein die autobahnartig ausgebaute Regionalstraße R21 in Richtung Norden ab, die am Haupteingang die Zu- und Abfahrt des Autoverkehrs ermöglicht und weiter, die N1 kreuzend, bis nach Pretoria verläuft. Eine weitere Regionalstraße, die R24, führt aus westlicher Richtung an den Flughafen heran. Sie zweigt von der N12 am Abzweig Meadowbrook in Germiston ab. Sie schafft in westlicher Richtung über die Albertina Sisulu Road eine direkte Verbindung zum Central Business District von Johannesburg.

Aus dem Großraum Johannesburg führt eine Strecke des Nahverkehrssystems Gautrain bis zum Flughafengelände.

Das öffentliche Bussystem Johannesburgs fährt den Flughafen an (JNB Airport Transportation). Es wird unter dem Label Rea Vaya betrieben. Ergänzend dazu gibt es die Möglichkeit, mit Minibussen privater Anbieter an- und abzufahren.

Es gibt sechs Terminals am Flughafen, die jedoch in drei Hauptbereiche unterteilt werden können: die internationalen Terminals, die Inlandsterminals, und die Transit-Terminals. Das Transit-Terminal beherbergte stillgelegte Teile der alten Inlandsterminals. Es wurde größtenteils abgerissen, um ein neues zentrales Terminal zu errichten, das eine Verbindung zwischen nationalen und internationalen Terminals in Innenräumen sowie einen zentralen Check-in-Bereich für Passagiere und weitere Flugsteige bietet. Es wurde für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2010 gebaut. Die Terminals A1 und A2 befördern internationale Passagiere, während die beiden anderen Terminals inländische Passagiere befördern. Aufgrund des Designs des Flughafens werden Abflug- und Ankunftsterminals als separate Terminals betrachtet. Das im Bau befindliche zentrale Terminal wird als Terminal A3 bezeichnet und sowohl für internationale als auch für inländische Passagiere genutzt. Die Fluggesellschaft Mango hat ihren Hauptsitz im Zwischengeschoss des Inlandsterminals.

Die beiden Terminals Terminal A und Terminal B wurden umstrukturiert. Mehrere Fluggesellschaften nutzen jetzt das Terminal B für alle Check-ins (oberste Etage neben dem Ankunftsatrium) für nationale und internationale Flüge. Zu den Fluggesellschaften, die den Check-in zum Terminal B verlegten, gehörten SAA, SA Airlink, SA Express und Air Mauritius.

In den Terminals A und B gibt es über 140 Einzelhandelsgeschäfte. Die Duty-Free-Geschäfte befinden sich auf der Luftseite im Terminal A und viele von ihnen führen Produkte, die ausschließlich am Flughafen erhältlich sind.

Die ausreichend verfügbaren Parkplätze am internationalen Flughafen O. R. Tambo wurden im Rahmen der vor der Weltmeisterschaft 2010 vorgenommenen Upgrades mit der Einführung modernster Technologie überarbeitet, mit der Besucher verfügbare Parkplätze leicht identifizieren können.

Bester Service

Wir tun unser Bestes, als wenn es für uns selbst wäre...

Support Team

Wir haben ein freundliches Kundenorientes Team...

Schnell & Effektiv

Wir finden mit neuester Technik schnell Ihr Flug nach Johannesburg Intl. JNB...

Flug nach Johannesburg Intl. JNB

Ihr Linienflug Johannesburg Intl. JNB in Eco bis Firstclass, alles ist möglich...

Parken am Flughafen

Mit uns die günstigsten Parkplätze am Airport Frankfurt oder Johannesburg Intl. JNB...

Kreuzfahrten

Wir haben den Partner für Sie... egal ob Hochseekreuzfahrten oder Flusskreuzfahrten.